Home
Aktuelles ....
Wir über uns
Besinnung
Gottesdienste
Termine, Aktionen & Projekte
Leserbriefe
Was ist eigentlich......?
Kindertagesstätte
Ev.-Jugend aktuell
LINKS
Login


Das Hirtenhaus in Jeversen

Ein wenig versteckt unter den Eichen steht seit etwa 1680 das Hirtenhaus, das zeitweilig auch Gemeindehaus genannt wurde. Hier lebten viele Jahre die Hirten, die das Vieh der Jeverser Bauern hüteten.

Nach dem verlorenen Krieg wohnten ab 1945 aufgrund der Wohnungsnot mehrere Flüchtlingsfamilien auf engstem Raum zusammen bis in die sechziger Jahre. Weil es in Jeversen weder eine Friedhofskapelle noch sonstige kirchliche Versammlungsräume gab - Bibelstunden wurden in der Schule abgehalten - regte Pastor Kurt Hanske nach Fertigstellung der evangelischen Kirche in Wietze an, in Jeversen ein Mehrzweckgebäude zu schaffen. Hier sollten auch Gottesdienste stattfinden. Ab 1964 wiederholte er diesen Vorschlag einige Male, sogar mit Bauskizzen für das Haus und einen Glockenturm.

Der selbständige Jeverser Gemeinderat durchdachte einige Alternativen Nach der Gebietsreform 1972/73 entwickelten sich die Planungen im Ortsrat Jeversen und im Gemeinderat Wietze positiv. Jeder Ortsteil sollte sein Zentrum erhalten. Der Celler Architekt Paul Kanserski erhielt den Auftrag für die Sanierung bzw. den Umbau des Hirtenhauses.

Im Juli 1981 konnte das restaurierte Gebäude eingeweiht werden. Fachkundige Handwerker hatten den alten Bau in ein Schmuckstück verwandelt. Außer dem Saal für ca. 120 Personen, einer kleinen Küche und Toiletten wurden im Erdgeschoss auch 2 Stellplätze für Feuerwehrfahrzeuge geschaffen. Im Obergeschoss befinden sich heute die Schulungsräume der Feuerwehr und Lagerfläche Finanziert wurde das Vorhaben mit dem Erlös aus dem Verkauf der alten Jeverser Schule und weiteren Geldern der Gemeinde Wietze.

Genutzt wird das Haus auf vielfältige Weise: Spielkreise, Nachbarschaftstreffen, Versammlungen von Vereinen Orts- und Gemeinderatssitzungen, von Kindergärten und Schulklassen die den Grillplatz aufsuchen, für Gottes und Trauerfeiern. 1985 erstellte die Dorfgemeinschaft - in erster Linie unsere Handwerker - noch als Ergänzung den Glockenturm . Die Glocke stiftete die evangelische Kirchengemeinde nach intensiven Verhandlungen mit Herrn Pastor Georg Hencke.

Dietrich Ziemke, Ortsbürgermeister in Jeversen

 

Für unsere Kirchengemeinde, besonders für die Jeverser unter uns, ist das Hirtenhaus ein Ort der Begegnung und des Gottesdienstes:

      • Die Nachbarschaft trifft sich am 4. Mittwoch jedes Monats von 15 bis 17 Uhr.
        Außer: Im Dezember am 2. Mittwoch


      • An jedem ersten Mittwoch im Monat findet um 18 Uhr ein Abendgottesdienst im Hirtenhaus statt.

      • Den Heiligen Abend begehen wir mit einer Christvesper um 16 Uhr mit Krippenspiel.

        An Himmelfahrt
      • feiern wir rund um das Hirtenhaus Festgottesdienst unter freiem Himmel mit anschließendem Fest.

      • Auch der Trauergottesdienst findet im Hirtenhaus statt, wenn ein Gemeindeglieder, auf dem Jeverser Friedhof beigesetzt wird.

Andreas Risse, Pastor

 

    Letzte Änderung: 18.11.2008

 

 

 

 

 

  Suche nach:
   Archiv
   Gästebuch
   Kontakt
   Impressum
   Datenschutz