Home
Aktuelles ....
Wir über uns
Besinnung
Gottesdienste
Termine, Aktionen & Projekte
Leserbriefe
Was ist eigentlich......?
Kindertagesstätte
Ev.-Jugend aktuell
LINKS
Login


Gottesdienste in St. Michael

Eine Kirche lebt von dem, was in ihr stattfindet. Dazu gehören natürlich vor allem die Gottesdienste in ihren verschiedenen Ausprägungen.

1964 fand der Sonntangsgottesdienst noch um 9:30 Uhr statt und am zweiten Sonntag im Monat in der Stechinelli-Kapelle. An diesem Sonntag gab es dann in St. Michael zusätzlich einen Jugend- oder Familiengottesdienst bzw. im Winter einen Abendgottesdienst. Im Winterhalbjahr gab es auch jeden Mittwoch um 8:00 Uhr eine Morgenandacht. Heute finden unsere Gottesdienste um 10:00 Uhr statt und immer noch am zweiten Sonntag im Monat in der Stechinelli-Kapelle. Etwa vie Mal im Jahr haben wir einen Abendgottesdienst, unseren punkt-6-Gottesdienst. Und dann haben wir unsere monatlichen Gottesdienste in Jeversen und in den Altenheimen.

Schade, dass unsere Kirche nichts erzählen kann von den vielen Dingen, die sie erlebt hat und die in ihr passiert sind. Taufen von Kindern und Erwachsenen, im Hauuptgottesdienst oder in einer extra Feier, Hochzeiten in ihren sehr unterschiedlichen Ausprägungen, Traugottesdienste aus Anlass eines Ehejubiläums, Konfirmationen und Jubelkonfirmationen, Einführungenn und Ordinationen.

Da gab  es Gottesdienste in moderner Gestalt, Abengottesdienste, Familiengottesdienste, Jugendgottesdienste, Taize-Gottesdienste, Schulgottesdienste, Gottesdienste mit der KiTa, Krabbelgottesdienste und den Kindergottesdienst.

Und natürlich die ganz normalen Gottesdienste in ihren ganz unterschiedlichen Ausprägungen mit und ohne Abendmalseiern oder geprägt durch das Kirchenjahr.

Da waren und sind Konzerte, Chor- und Posauenklang, Orgelmusik, Gospelmusik, Musik von Bands. Sie wüsste zu berichten von schön geschmückten Altären zu den je besonderen Jahreszeiten und von schmucklsen Zeiten. Von lautem Gemeindegesang oder eher verhaltenen Tönen der Gottesdienstbesucher.

Darüber hinaus könnte St. Michael erzählen von fröhlichem Lachen, andächtiger Stille und Tränen der Trauer, all das kennt unsere Kirche. Und sie wüsste sicher auch von dem einen oder anderen Missgeschick zu berichten oder von ganz überraschenden schönen Erlebnissen.

Wie viele Menschen hat diese Kirche schon kennen gelernt, die die einfach gekommen sind und wieder gegangen, die hier nur still gebetet haben oder Gottesdienst gefeiert oder die sich hier eingesetzt haben für die Verbreitung des Glaubens als Pastoren/-innen, als Küster/-innen, als Kirchemusiker/-innen oder als Kirchenvorsteher/-innen und ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen.

Kirchen sind besondere Orte, sie leben aber davon, das Menschen hineingehen, ein wenig ihrer Zeit dor verbringen und für sich nach einem besseren Leben suchen und auch Kraft schöpfen für schwere Zeiten .

Also: Nutzen Sie St. Michael, damit unsere Kirche weiterhin viel erzählen kann von den verschiedenen Menschen, die hier ein- und ausgehen, ihr Glück suchen und finden.      Angelika Überrück

 

  Suche nach:
   Archiv
   Gästebuch
   Kontakt
   Impressum
   Datenschutz