Home
Aktuelles ....
Wir über uns
Besinnung
Gottesdienste
Termine, Aktionen & Projekte
Leserbriefe
Was ist eigentlich......?
Kindertagesstätte
Ev.-Jugend aktuell
LINKS
Login


Gebet für Sonntag, 05.04.2020

Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche. Die Geschichte des Einzugs Jesu in Jerusalem, die als Evangelium dieses Sonntags  im Gottesdienst vorgelesen wird,  berichtet von Palmenzweigen, die von der Volksmenge auf den Weg Jesu gelegt werden.

Auch in unseren Gemeinden gibt es verschiedene Traditionen und Bräuche, die deutlich machen, dass dieser letzte Sonntag vor Ostern nicht ein Sonntag wie jeder andere ist. Bei uns werden an diesem Sonntag Palmkätzchen, die norddeutsche Variante der Palmzweige in die Kirchen gestellt. Und auch wenn in diesem Jahr unsere Kirche geschlossen ist, steht ein Strauß mit Palmkätzchen gut sichtbar im Eingangsbereich unserer Kirche.

 

Fürbittengebet für den Palmsonntag

 

Lieber Herr Jesus Christus,

mit diesem Sonntag beginnen wir die Karwoche, eine Woche der Ruhe und des Nachdenkens.

Hilf, dass wir uns Ruhe und Zeit nehmen, um über dein Leiden für uns nachzudenken, um selbst zur Ruhe zu kommen, gerade in diesen Zeiten.

Hilf uns, den Weg, den du für uns gegangen bist, zu begreifen.

Mit deinem Weg ans Kreuz willst du uns mit dir verbinden. Damit auch wir aufeinander zugehen. Auch wenn wir uns im Moment nicht persönlich begegnen können, können wir noch füreinander beten.

 

So bitten wir für die Kranken
für die, denen keine Medizin mehr helfen kann,
für die, die einsam sterben,
für die, die unter der Last dieser Tage zusammenbrechen.
Komm zu ihnen mit deiner Liebe und heile sie. Höre uns.

 

So bitten wir für die Menschen,
die in Krankenhäuser und Pflegeheimen arbeiten,
in Feuerwachen und Apotheken,
in Kitas und Supermärkten,
in Laboren und in Ställen,
in Ämtern und Gemeinden.
Komm zu ihnen mit deiner Freundlichkeit und behüte sie. Höre uns.

 

So bitten wir für die Menschen,
die in der Sorge dieser Tage in Vergessenheit geraten,
die Flüchtlinge,
die Opfer von häuslicher Gewalt,
die Verwirrten und Missbrauchten,
die Hungernden,
die Einsamen.
Komm zu ihnen und rette sie. Höre uns.

 

Wir halten dir unsere Herzen hin und danken dir für den Glauben. Wir danken dir, weil wir zu dir und zueinander gehören. Wir danken dir für die Zeichen der Liebe und Verbundenheit, für freundliche Worte, für Musik. Wir danken dir für dein Wort und deine weltweite Kirche. Du gehst mit uns durch diese Zeit. Heute, in diesen Tagen der Passion, und jeden neuen Tag. Amen

 

  Suche nach:
   Archiv
   Gästebuch
   Kontakt
   Impressum
   Datenschutz